Hypnose

Entspannung durch Hypnose

Bei der Hypnose unterscheidet man zwischen Selbst- und Fremdhypnose. Gemeinsam haben beide Verfahren, dass durch verbale oder gedankliche Anweisungen, die Suggestionen, eine tiefe Entspannung und eine vorübergehend veränderte Aufmerksamkeit erreicht wird. In dieser so genannten Trance ist die Aufmerksamkeit des Hypnotisanten, des Hypnotisierten, stark nach innen gerichtet. Er ist motiviert und kann aktiv auf einer unbewussten Ebene lernen. Da der Geist auf einer anderen Ebene arbeitet, ist Lernen einfacher – Erkenntnisse scheinen fast von selbst zu kommen. Der Hypnosierte hat aber trotzdem die Kontrolle über sich und sein Handeln.

 

Selbst- oder Fremdhypnose

Bei der Selbsthypnose ist kein Hypnotiseur anwesend. Mit Hilfe von bewusster Atmung, fixieren eines Gegenstandes, Visualisierungen und eventueller Begleitung durch meditative Musik versetzt sich der Ausübende selbstständig in einen Trance-Zustand. Bei der Fremdhypnose übernimmt ein Therapeut diese Aufgabe.

Mit Schlafen hat Hypnose nichts zu tun; vielmehr lässt sich der erreichte Zustand mit Tagträumen oder Lesen vergleichen, bei dem man tief versunken die Umwelt ausschaltet. In diesem Zustand produziert das Gehirn vornehmlich Alphawellen. Dadurch ist die Aufmerksamkeit nach innen gerichtet, das Unbewusste erwacht und sendet Bilder, Gefühle oder Erinnerungen. Mit diesen Eindrücken arbeitet der Hypnotiseur und kann dadurch zusätzliche tiefe Entspannung, die auch nachhaltig wirkt, erreichen. Dabei manipuliert der verantwortungsvolle Therapeut nicht, sondern hilft dem Patienten, Fähigkeiten zu nutzen, die ihm vorher nicht bewusst waren.

Bei der Selbsthypnose wird meist nicht eine solch tiefe Entspannung erreicht, wie mit der Fremdhypnose. Der Ausübende muss neben der eigenen Entspannung die Aufgabe des Hypnotiseurs übernehmen, dass heißt, gerade Ungeübte können sich unter Umständen nicht fallen lassen, da sie sich immer wieder auf Abfolgen von Suggestionen, Visualisierungen und anderem konzentrieren müssen. Erfahrungen in Meditationen oder autogenem Training sind daher von Vorteil, um die Selbsthypnose zufriedenstellend durchzuführen. Zur Beendigung der Sitzung wird die Trance aufgelöst.
Ohne Suggestionen arbeitet die Leerhypnose, die sowohl bei Fremd- als auch bei Selbsthypnose gut ausführbar ist. Nach der Einleitung in den Trancezustand genießt der Ausübende lediglich die erreichte Entspannung. Seele und Körper kommen zur Ruhe. Im Anschluss wird die Trance aufgelöst oder der Hypnotisierte schläft ein.

Stufen der Entspannung unter Hypnose

Nur etwa fünf Prozent der Menschen gelten als nicht hypnotisierbar. Als großes Hindernis gilt zudem die Angst vor der Hypnose und dem vermeintlichen Kontrollverlust. Je nach Situation, seelischem und körperlichen Zustand des Hilfesuchenden sowie Absicht des Therapeuten lassen sich unterschiedliche Stufen der Entspannung erreichen: In der leichten Trance entspannt sich die Muskulatur und eine tiefe Entspannung folgt. Einfache und logische Suggestionen können verarbeitet werden. Die Aktivität des Bewusstseins unterscheidet sich aber im Wesentlichen nicht stark von der im Wachzustand.

In der mittleren Trance ist eine totale Schmerzlosigkeit erreicht. Diesen Umstand macht man sich heutzutage in der Schulmedizin zu Nutze, wenn zum Beispiel anstatt einer lokalen Betäubung beim Zahnarzt der Patient hypnotisiert wird. Auch Gerüche und Geschmack verändern sich. Der Hypnotisierte nimmt kompliziertere Suggestionen an, sofern sie nicht seiner Persönlichkeit widersprechen. Das Wachbewusstsein ist kaum noch aktiv und die Entspannung vertieft sich.

Die tiefe Trance hingegen macht sich der Show-Hypnotiseur zu nutze. Die Kritikfähigkeit ist ausgeschaltet und es werden völlig unlogische Suggestionen, wie „Du bellst wie ein Hund!“ aufgenommen. Auch Halluzinationen können auftreten. Im Anschluss kann sich der Ausübende an nichts mehr erinnern.

 

Anwendungsgebiete der Hypnose

Mit Hypnose lassen sich zahlreiche Krankheitsbilder behandeln. Belastungsstörungen, Depressionen, Ängste, Essstörungen, Zwänge, Traumata, Süchte, chronische Schmerzen, Verhaltensstörungen und mehr. Durch die tiefe Entspannung von Muskeln und Geist, den Einfluss auf das vegetative Nervensystem, Senkung des Blutdrucks kombiniert mit Visualisierungen und Suggestionen fühlt sich der Patient zum einen ruhiger, zum anderen lernt er unter der Hypnose, in bestimmten Situationen anders zu handeln oder sie anders wahrzunehmen. Das Selbstwertgefühl steigt, der Umgang mit anderen Menschen verläuft sicherer – die Persönlichkeit wird optimiert.

Traumata oder starke psychische Störungen sollten Betroffene allerdings nie versuchen, mit Selbsthypnose eigenmächtig zu behandeln. Ansprechpartner ist hier ein ausgebildeter Therapeut. Bei sehr niedrigem Blutdruck, Herzinsuffizienz, Epilepsie, starken Psychosen sollte Hypnose nicht angewendet werden. Ebenso nicht bei Personen, die unter Drogeneinfluss stehen.

Tipp

Wer Hypnose als Methode zur Entspannung nutzen möchte, hat die Möglichkeit sich einen guten Hypnotiseur zu suchen und dort regelmäßig Sitzungen zu besuchen. Dafür sollten Sie demjenigen uneingeschränkt vertrauen, weil er in diesem Moment eine große Macht über Sie besitzt. Allerdings sind diese Sitzungen meist sehr teuer.

Daher empfehlen wir eine Hypnose als Mp3 oder auf CD. Hier wurde eine Hypnosesitzung des erfahrenen Hypnotiseurs Werner Eberwein aufgezeichnet. Es wird eine Trance eingeleitet und die Suggestionen zur Eleminierung von Stressfaktoren und zum Aufbau von Entspannung erteilt. Dann wird die Trance wieder aufgelöst, so dass man sich danach frisch und ausgeruht fühlt und vor allem entspannt. Man hat mit dieser Mp3/CD die Sicherheit eine kompetente Hypnosebehandlung zu bekommen und kann das Ganze in Ruhe zu Hause oder im Büro durchführen. Man kann die Sitzung so oft wiederholen wie man möchte und wann immer man will. Die Aufnahme ist vielfach bewährt. Dazu ist das Produkt natürlich vergleichsweise sehr günstig. Für eine einzelne Hypnosesitzung zahlt man sonst ein Vielfaches. Die Audio Datei wurde sehr gut produziert. Es handelt sich um hochqualitative Aufnahmen eines echten Experten. Wer sich das Hypnose-Produkt anschauen möchte, findet es hier: