02.02.2012

Entspannung in der Bahn


Ende Januar 2012 an einem gewöhnlichen Montagmorgen macht die Deutsche Bahn in einem Regionalexpress Richtung Frankfurt auf sich aufmerksam. An diesem Morgen steigt in einer hessischen Kleinstadt ein lokales Team aus Friseurinnen und Masseurinnen in den Zug, um gestressten Reisenden kostenlos etwas Entspannung zu schenken.

Stylingberatung im Zug

Zwar ist eine kurze Massage oder Schminken der Gäste kostenlos, für das Frisör- und Massageteam wird es aber wohl nicht umsonst sein, da solch eine Aktion natürlich gleichzeitig auch Werbung ist.
Doch wie stelle ich mir als Reisender die Fahrt Richtung Frankfurt vor? Vielleicht so: Gerade noch rechtzeitig schaffe ich es, den Zug Richtung Arbeitsstätte zu erreichen, sinke glücklich in meinem Sitz nieder und fange an zu dösen – wie jeden Morgen. Plötzlich ertönt aus den Lautsprechern die Durchsage, dass mehrere Beauty-Spezialisten durch die Abteile pilgern werden, um uns etwas Gutes zu tun.
Wenn ich Pech habe, bekommt die stark geschminkte Dame neben mir, die zudem noch übertrieben frisiert ist, eine Stylingberatung. Anstatt weiter zu schlafen, muss ich nun hören, wie die Dame allerhand Tipps erhält, wie sie sich in Zukunft vorteilhafter schminken solle. Mag sein, dass ihr das helfen wird. Mich interessiert es allerdings die Bohne, ich will meine Ruhe.

Stress für Langschläfer

Das Angebot mag nett gemeint sein. Fahrgäste, die mit halboffenem Mund und geschlossenen Augen in ihren Sitzen dösen, brauchen morgens etwas Abwechslung, mögen typische hyperaktive Frühaufsteher denken. Doch wie sehen das die Langschläfer, die die Anreise als verlängerte Schlaf- und Entspannungsphase genießen?

Wie siehst Du das? Bist Du eher der Typ, der morgens sofort hellwach ist, unterhalten werden will und aktiv ist? Oder brauchst Du deine Ruhe und willst eher deinen Gedanken nachhängen, die sich im Laufe der nächsten Stunde sortieren und irgendwann deine Zunge erreichen, um den ersten gesprochenen Satz des Tages zu bilden.
Wie würdest Du es finden, wenn dich in Zug, U- oder S-Bahn Friseurinnen oder Masseure ansprechen und dir eine Beratung beziehungsweise Massage anbieten?
Oder ist es sogar noch schlimmer, eine solche Beratung im Zug als Mithörer ertragen zu müssen?

Entspannte Zunge, entspannter Körper?

Wenn Du zu den Menschen gehörst, die während der Fahrt ihre Ruhe möchten und sich durch Unterhaltungen von Masseuren, Frisören, Schaffnern oder Mitreisenden gestört fühlen, gibt es eine kleine Entspannungsübung, die man hervorragend im Sitzen durchführen kann, ohne das jemand etwas davon erfährt.
Setz Dich bequem hin und schließe deine Augen. Lege nun deine Zunge entspannt auf dem Zungengrund ab. Konzentriere dich darauf, dass die Zunge wirklich entspannt auf dem Grund liegt. Was passiert mit dem Rest deines Körpers, wenn Du nur diesen kleinen Muskel bewusst entspannst?